Wir bieten Vollzeitplätze 
Montag bis Freitag 
von 6 - 14 Uhr  
(40 Std/Woche) und 

Teilzeitplätze 
ab 15 Std/Woche 

an. 

Bitte kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular um freie Plätze zu erfragen. 

Gerne setzen wir Sie auf unsere Warteliste - sollte kein freier Betreuungsplatz verfügbar sein.

Eingewöhnung

Die Eingewöhnungszeit ist uns ein sehr großes Anliegen. 

Ihr Kind und auch Sie als Eltern sollen sich bei uns wohl und gut aufgehoben fühlen. 

Wir sind selbst Mütter und können daher sehr gut nachempfinden, dass es das Wichtigste ist seine Kinder in guten Händen zu wissen. 

Jedes Kind bekommt von uns die Zeit die es braucht um bei uns anzukommen. Bitte planen Sie ca. 2 bis 4 Wochen für die Eingewöhnungszeit ein. 

Die Eingewöhnung wird nach dem Berliner Modell erfolgen. dreitägige Grundphase: Ein Elternteil kommt 3 Tage mit dem Kind in unsere Großtagespflegestelle und bleibt ca. 1 Stunde mit dem Kind dort. In dieser Zeit findet kein Trennungsversuch statt. Der Elternteil verhält sich in dieser Phase passiv, schenkt seinem Kind jedoch volle Aufmerksamkeit. Er ist der sichere Hafen für sein Kind. Die Kindertagespflegeperson beginnt vorsichtig Kontakt zum Kind aufzunehmen und spielerisch Vertrauen zum Kind aufzubauen. 

Ein erster Trennungsversuch folgt am 4. Etikett. Der Elternteil begleitet sein Kind in die Großtagespflegestelle und verlässt nach ca. 30 Minuten die Einrichtung. Er bleibt jedoch in der Nähe. Ist das Kind in dieser Zeit ruhig und gelassen, gehen wir in die Stabilisierungsphase über. Protestiert das Kind und lässt sich von der Kindertagespflegeperson nicht nach einigen Minuten beruhigen, wird der Elternteil dazu geholt und die Grundphase verlängert sich. 

Stabilisierungsphase: Hier werden die Zeiten der Abwesenheit des Elternteils nach und nach verlängert. Außerdem wird die Kindertagespflegeperson beim Füttern oder Wickeln beteiligt. Klappt das alles, folgt die Schlussphase. 

Schlussphase: Hier ist der Elternteil nicht mehr in der Großtagespflegestelle, sondern nur jederzeit erreichbar. Die Eingewöhnung ist dann beendet.   

Betreuungskosten

Die Betreuungskosten belaufen sich derzeit je Betreuungsstunde auf 6,50 € für Kinder unter drei Jahre und auf 6,00 € für Kinder über 3 Jahre.

Sie als Eltern haben die Möglichkeit bei der Wirtschaftlichen Jugendhilfe einen Antrag auf öffentliche Förderung zu  stellen.  

Der Kostenbeitrag reduziert sich in diesem Fall nach Anzahl der im Haushalt lebenden minderjährigen Kinder und beläuft sich derzeit je Betreuungsstunde auf:

  • 2,23 € bei einem Kind
  • 1,72 € bei 2 Kindern
  • 1,14 € bei 3 Kindern
  • 0,38 € bei 4 und mehr Kinder

Weitere Informationen zur Betreuungskostenübernahme können Sie gerne auf der Homepage des Landratsamtes Calw finden. Wichtige Dokumente haben wir Ihnen direkt verlinkt.

Betreuungsvertrag

Nachdem wir selbstständig tätig sind, schließen die Personensorgeberechtigten mit uns einen zivilrechtlichen Vertrag ab. Hier werden alle Betreuungskriterien festgeschrieben.

In einem persönlichen Gespräch werden wir näher auf den Inhalt des Betreuungsvertrages eingehen.